POINZ NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR ABONNENTEN

POINZ NUTZUNGSBEDINGUNGEN FÜR ABONNENTEN

Die nachstehenden Personenbezeichnungen gelten gleichermassen für Frauen und Männer sowie für eine Mehrzahl von Personen.

1. Vertragsgegenstand und Geltungsbereich

  • Die Poinz AG (nachfolgend „Poinz“ oder „wir“), mit Sitz in Zürich, bietet Unternehmen (nachfolgend „Kunden“ oder „Sie“) und interessierten Privatpersonen (nachfolgend „Abonnent(en)“) Dienstleistungen im Bereich mobile Marketing und Web Applikationen an, verfügbar unter www.poinz.ch sowie den zugehörigen Webseiten und mobilen Applikationen, wobei Abonnenten bei den jeweiligen Kunden Punkte sammeln und von Spezialangeboten profitieren können.
  • Die Leistungen von Poinz beschränken sich dabei auf den Betrieb einer informativen Website, den Betrieb mobiler Applikationen, inklusive Verzeichnis, sowie die technische Abwicklung der Treue- und Marketingaktionen. Beim Sammeln und Einlösen von Treuepunkten sowie mit Bezug auf einen allfälligen Kauf von Waren und Dienstleistungen handelt Poinz immer nur als Vermittler für die Kunden, welche die Treueprogramme oder allfällige Gutscheine für Waren und Dienstleistungen eigenständig vertreiben. Alle Angebote verfügbar auf Poinz werden von den Kunden direkt betrieben und verantwortet, Poinz ist dabei nicht Vertragspartner des Abonnenten, sondern es kommt ein Kaufvertrag direkt zwischen dem Abonnenten und dem Kunden zustande. Poinz ist dabei nicht der direkte Vertragspartner vom Abonnenten.
  • Diese Nutzungsbedingungen (nachfolgend „Nutzungsbedingungen“) regeln das Verhältnis zwischen Poinz und den Abonnenten. Für die Nutzung der mobilen Applikation Poinz, der Website, des Dienstes von Poinz und sämtlicher damit zusammenhängender Rechtsbeziehungen gelten ausschließlich diese Nutzungsbedingungen.
  • Die Nutzungsbedingungen werden angenommen, indem entweder die entsprechende Schaltfläche beim Registrationsprozess bestätigt ist, oder der Abonnent den Service tatsächlich zum ersten Mal nutzt, unabhängig einer Registrierung. Die Nutzungsbedingungen können jederzeit innerhalb der Applikation abgefragt oder explizit unter info@poinz.ch angefordert werden.

2. Rechte des Abonnenten

  • Der Abonnent kann Poinz beziehen so wie es verfügbar ist (nachfolgend „Poinz App“). Der Abonnent entscheidet selber, mit welchen Kunden er in Kontakt treten und wo er Kunden- oder Stempelkarten eröffnen und damit Mitteilungen oder andere Informationen empfangen will.
  • Der Abonnent kann die Poinz App jederzeit und ohne Restriktionen oder Auflagen löschen. Die eröffneten Kundenkarten und die erworbenen Angebote bleiben dabei im Benutzerkonto erhalten und können zu einem späteren Zeitpunkt durch Anmeldung in der Poinz App wieder abgerufen werden, sofern der Abonnent ein Benutzerkonto eingerichtet hat. Auf explizite Forderung unter info@poinz.ch kann der Abonnent auch die Löschung seines Benutzerkontos aus dem System oder gewissen gespeicherten Informationen zu seinem Benutzerkonto beantragen. Poinz weist den Abonnent darauf hin, dass mit der Löschung des Benutzerkontos auch sämtliche von ihm erfassten Daten und Kundenkarten gelöscht werden und im Falle einer erneuten Verwendung von Poinz wieder neu erfasst werden müssen. Hat der Abonnent kein Benutzerkonto erstellt so gehen seine gesammelten Treuepunkte/Treuekarten verloren und können nach der Löschung der App nicht mehr hergestellt werden.
  • Poinz behält sich das Recht vor, Abonnenten welche gegen die vorliegenden Nutzungsbedingungen verstossen, ohne weitere Benachrichtigung von Poinz auszuschliessen und das Benutzerkonto zu löschen.

3. Pflichten des Abonnenten

  • Der Abonnent verpflichtet sich, Poinz nicht missbräuchlich zu verwenden und die angebotenen Inhalte, die Website, die App oder andere Erscheinungsbilder nicht zu manipulieren oder dies zu versuchen.

4. Bestimmungen für den Kauf von Gutscheinen

Allgemeines

  • Poinz bietet die Gutscheine im Namen der jeweiligen Kunden an, verkauft diese Gutscheine, nimmt die Zahlung des Abonnenten entgegen und leitet sodann diese an die Kunden weiter.
  • Mit dem Gutschein kann der Abonnent eine Dienstleistung oder eine Ware beim Kunden beziehen. Dies meistens nur während einer bestimmten Zeitperiode zu vergünstigten Konditionen gemäss näherem Beschrieb des Angebots. Ist auf dem Gutschein eine Gültigkeitsdauer vermerkt, kann der Gutschein nur innerhalb dieser Gültigkeitsdauer beim Kunden eingelöst werden. Wird der Gutschein nicht innerhalb der Gültigkeitsdauer eingelöst, verwirkt der Abonnent damit das Recht zum Bezug der entsprechenden Dienstleistung oder Ware und der Gutschein verfällt entschädigungslos. Ist auf dem Gutschein keine Gültigkeitsdauer vermerkt, so kann der Gutschein nur innerhalb eines Monates beim Kunden eingelöst werden.
  • Der Verkauf des Gutscheins kommt erst zustande, wenn Poinz die Zahlung erfolgreich verbuchen konnte. Sollte die Zahlung nicht erfolgreich sein (weil z.B. die Kreditkartennummer falsch ist oder die Kreditkarte überzogen wurde), kommt auch der Verkauf des Gutscheins nicht zustande.
  • Der Gutschein wird nach erfolgreichem Kauf im Poinz-Konto gespeichert. Er enthält alle relevanten Daten die zur Einlösung beim Bezug der Dienstleistung oder Ware beim Kunden vor Ort benötigt werden.
  • Gutscheine sind übertragbar, sollte nichts anderes im Beschrieb erwähnt sein. Das Vervielfältigen, Editieren oder Manipulieren der Gutscheine ist nicht gestattet. Poinz behält sich das Recht vor, im Falle eines Missbrauchs rechtliche Schritte einzuleiten.
  • Soweit nicht anders im Beschrieb des Angebots vorgesehen, kann ein Gutschein nur einmal eingelöst werden. Ein allfällig nicht aufgebrauchter Gutscheinwert verfällt. Eine Rückerstattung ist nicht möglich.
  • Für die gehörige und mängelfreie Erfüllung der mit den Gutscheinen zu beziehenden Dienstleistungen und Waren sind die jeweiligen Kunden alleine verantwortlich und Poinz leistet dafür keine Gewähr. Sollte es jedoch bei der Einlösung des Gutscheins oder bei der Erbringung der darunter zu beziehenden Dienstleistungen und/oder Waren zu Unannehmlichkeiten kommen, wird Poinz versuchen, eine Lösung zu finden resp. zu vermitteln.

Widerrufsmöglichkeiten

  • Der Abonnent hat das Recht, innerhalb einer Frist von 48 (achtundvierzig) Stunden vom Kauf des Gutscheins schriftlich zurückzutreten (z.B. per Brief oder E-Mail). Die Frist läuft ab Kaufdatum. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs.
  • Nach Einlösung des Gutscheins beim Partner ist ein Widerruf nicht mehr möglich.
  • Der Widerruf ist zu richten an: Poinz AG, Manessestrasse 170, 8045 Zürich, info@poinz.ch.
  • Im Falle eines wirksamen Widerrufs wird der vom Abonnenten gekaufte Gutschein ungültig und die Zahlung innerhalb von 30 (dreissig) Tagen ab Empfang der Widerrufserklärung zurückerstattet.
  • Beim Widerruf von Hotelgutscheinen und Reisen ist spezielle zu beachten, dass der Abonnent selber für die Stornierung beim Hotel oder Reiseveranstalter zuständig ist. Dasselbe gilt auch für allfällige Umbuchungen. Ab dem Zeitpunkt der Buchung beim Hotel oder Reiseveranstalter gelten in jedem Fall die AGB des entsprechenden Hotels oder Reiseveranstalters. Es sind unbedingt die darin angegebenen Stornierungs- und Umbuchungsfristen zu beachten. Allfällige Stornierungs- oder Umbuchungskosten gehen zu Lasten des Abonnenten.

5. Geistiges Eigentum

Poinz und seine Partner behalten sämtliche Urheber- und sonstige Rechte an poinz.ch sowie den über die Poinz App veröffentlichten Inhalten, Informationen, Bildern, Videos und Datenbanken («geschütztes Eigentum»). Eine Veränderung, Vervielfältigung, Veröffentlichung, Weitergabe an Dritte und/oder anderweitige Verwertung des geschützten Eigentums ohne vorherige schriftliche Zustimmung von Poinz ist ausdrücklich untersagt.

6. Datenschutz

  • Über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der für die Durchführung von Bestellungen erforderlichen personenbezogenen Daten durch Poinz wird ausführlich in den Datenschutzbestimmungen unterrichtet und informiert. Die Datenschutzbestimmungen sind integrierender Bestandteil dieser Nutzungsbedingungen und können auf poinz.ch abgerufen werden. Mit dem Akzeptieren dieser Nutzungsbedingungen stimmen Sie auch den Datenschutzbestimmungen zu.

7. Anstössige Inhalte

  • Die Verbreitung von anstössigen Inhalten über die Plattform Poinz ist verboten. Dazu zählen wir insbesondere aber nicht ausschliesslich widerrechtliche, moralisch anstössige, sexuelle bzw. pornographische oder urheberrechtlich geschützte Inhalte.
  • Poinz prüft Inhalte, Angebote, Aktionen und Kampagnen der Kunden vor der Freischaltung und führt danach stichprobenartig Kontrollen der Inhalte durch. Wir bemühen uns, können aber nicht gänzlich verhindern, dass in einzelnen Fällen anstössige Inhalte Publiziert werden. Falls solche Inhalte entdeckt werden, können diese an Poinz gemeldet werden.

8. Haftungsbeschränkung

  • Schadenersatzansprüche aus Unmöglichkeit der Leistung, aus Vertragsverletzung, aus Verschulden bei Vertragsschluss und aus unerlaubter Handlung, sind gegenüber Poinz und gegenüber den Kunden, soweit nicht vorsätzliches oder grobfahrlässiges Handeln vorliegt, ausgeschlossen. Die Haftung für indirekte Schäden und Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch, durch Fehlleistung oder Leistungsausfall ergeben, ist ausgeschlossen.
  • Poinz als Betreiberin der Plattform resp. Applikationen (nachfolgend „Marktplatz“) kann den Umfang und die Funktionalitäten ebendieser jederzeit ändern, einschränken oder einstellen. Der Marktplatz kann durch Wartungsarbeiten zeitweise nicht verfügbar sein. Es kann dabei zu Datenverlusten kommen. In diesem Zusammenhang trifft Poinz keinerlei Haftung.
  • Für die vertragskonforme Erfüllung der Verträge zwischen Abonnenten und Kunden sind die betreffenden Parteien alleine verantwortlich. Poinz kann dafür nicht verantwortlich gemacht werden und trifft keine Haftung.

9. Änderungen der vorliegenden AGB

  • Die Betreiber von Poinz können diese AGB von Zeit zu Zeit anpassen, beispielsweise um rechtliche Anforderungen umzusetzen oder Funktionsänderungen zu berücksichtigen. Die jeweils aktuellen Nutzungsbedingungen sind entsprechend einsehbar. Sollten Sie mit den geänderten AGB nicht einverstanden sein, können Sie unseren Service leider nicht mehr nutzen.

10. Verschiedenes

  • Salvatorische Klausel: Sollten einzelne Bestimmungen der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt dies die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB oder des mit einem Partner geschlossenen Vertrages nicht. Die unwirksame Bestimmung soll dabei durch eine Bestimmung ersetzt werden, welche der unwirksamen Bestimmung möglichst nahe kommt.
  • Anwendbares Recht: Es gilt Schweizerisches Recht unter Ausschluss der Bestimmungen des internationalen Privatrechts und des UN-Kaufrechts (CISG).
  • Gerichtsstand: Für sämtliche Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesen AGB, der darunter fallenden Rechtsverhältnisse und der über die Webseite geschlossenen Verträge mit einem Partner sind die Gerichte von Zürich ausschließlich zuständig. Kunden, mit welchen Sie einen Vertrag abschliessen, sind jedoch befugt, ihre Rechte auch an Ihrem Domizil oder vor jeder anderen zuständigen Behörde geltend zu machen.

Gültig ab 01.07.2018